Ganz, Bruno


Ganz, Bruno
(1941- )
   Actor. Zurich-born Ganz emerged as the German-speaking theater's most celebrated actor when he was awarded the Iffland Ring in 1996. He had begun his training in 1960 as a teenager with the Zurich Stage Studio and soon thereafter began performing professionally in Bremen. In 1970 Ganz joined Peter Stein at Berlin's Theater am Halleschen Ufer and soon became a stalwart of the company, appearing in several Schaubühne productions, most notably the much-praised Summer Folk in 1975. By that time, Ganz had worked with several outstanding German directors in noteworthy productions, such as Claus Peymann's 1972 world premiere of Thomas Bernhard's Der Ignorant und der Wahnsinnige (The Ignoramus and the Madman) at the Salzburg Festival. Ganz had also established himself as a film actor of some repute. In 1976 he appeared in Wim Wenders's The American Friend (with Dennis Hopper) and Eric Rohmer's Die Marquise von O (with Schaubühne colleague Edith Clever); dozens of film roles followed, consolidating his reputation as an international star. His films included The Boys from Brazil (1978) with Laurence Olivier and Gregory Peck, Der Himmel über Berlin (Wings of Desire, 1987) with Peter Falk, and Jonathan Demme's 2004 remake of The Manchurian Candidate with Denzel Washington and Meryl Streep. His portrayal of Adolf Hitler in Oliver Hirschbiegel's Der Untergang (The Downfall, also in 2004), won him widespread praise from critics and audiences internationally.

Historical dictionary of German Theatre. . 2006.

Look at other dictionaries:

  • Bruno Ganz — Pour les articles homonymes, voir Ganz. Bruno Ganz …   Wikipédia en Français

  • Bruno Ganz — während des Deutschen Filmfestivals Tokio, am 11. Juni 2005. Bruno Ganz (* 22. März 1941 in Zürich) ist ein international tätiger Schweizer Schauspieler und seit 1996 der Träger des Iffland Ringes …   Deutsch Wikipedia

  • Bruno Würschmitt — als 14 jähriger Junge, geschnitten von seinem älteren Bruder Bernhard Würschmitt …   Deutsch Wikipedia

  • Bruno Balz — (* 6. Oktober 1902 in Berlin; † 14. März 1988 in Bad Wiessee) war einer der produktivsten deutschen Text und Schlagerdichter. Inhaltsverzeichnis 1 Schaffen 2 Homosexualität und Nationalsozialismus 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Bruno (Name) — Bruno ist ein männlicher Vorname und Familienname Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 2.1 Herrscher und Geistliche 2.2 Vorname …   Deutsch Wikipedia

  • Bruno Möhring — (* 11. Dezember 1863 in Königsberg (Ostpreußen); † 25. März 1929 in Berlin) war ein deutscher Architekt, Stadtplaner und Designer. Er zählte zu den bedeutendsten Architekten des Jugendstils in Deutschland. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Mitarbeiter …   Deutsch Wikipedia

  • Bruno Zevi — (* 22. Januar 1918 in Rom; † 9. Januar 2000 ebenda) war ein italienischer Architekt, Architekturhistoriker, Autor und Universitätsprofessor. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Bruno-Plache-Stadion — mit Tribüne Daten Ort Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Bruno Liebrucks — (* 12. Oktober 1911 in Budupönen, Kreis Ragnit, Ostpreußen; † 15. Januar 1986 in Frankfurt am Main) war ein deutscher Philosoph. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Lehre 3 Werke (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

  • Bruno Lüdke — (* 3. April 1908 in Köpenick; † 8. April 1944 in Wien) galt bis in die 1990er Jahre als schlimmster Serienmörder der deutschen Kriminalgeschichte. Ob er die ihm zur Last gelegten Taten begangen hat, ist inzwischen aber sehr umstritten.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bruno Wille — (* 6. Februar 1860 in Magdeburg; † 31. August 1928 auf Schloss Senftenau in Aeschach bei Lindau am Bodensee) war ein deutscher Prediger, Journalist und belletristischer sowie populärphilosophischer Schriftsteller …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.